Keine Prüfung für Autofahrer

125er mit Pkw-Führerschein

Am 20. Dezember hatte der Deutsche Bundesrat über die „Vierzehnte Verordnung zur Änderung der Fahrerlaubnis-Verordnung und anderer straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften“ abgestimmt. Danach dürfen Besitzer eines Autoführerscheins auch 125er-Leichtkrafträder und -Roller fahren, ohne weitere Prüfung. Einige Bedingen müssen allerdings erfüllt sein: Der Pkw-Fahrer muss mindestens fünf Jahre Fahrpraxis besitzen, er muss mindestens 25 Jahre alt sein und eine sicherheitsorientierte Schulung in Theorie und Praxis absolvieren – aber keine Prüfung. Die Schulung besteht aus 4 theoretischen Einheiten mit jeweils 90 Minuten sowie auf fünf Praxiseinheiten, ebenfalls jeweils von 90 Minuten Länge, also insgesamt 13,5 Stunden. Die Regelung ist mittlerweile ins Gesetzblatt eingetragen und am 1. Januar 2020 in Kraft getreten.

1 Gedanke zu „125er mit Pkw-Führerschein

  1. Hallo liebe Motoretta – Redaktion,

    Danke für den Hinweis, dass 125er unter den genannten Randbedingungen demnächst mit dem Autoführerschein gefahren werden dürfen.

    Ein sehr WICHTIGER Hinweis fehlt leider: Der Führerschein gilt LEIDER nur in der BRD!!!

    Völlig unverständlich daher, weil in Italien m.W. immer schon diese Regelung besteht. ( Mit dem Autoführerschein darf 125er gefahren werden)

    Zusätzlich unverständlich, dass in der EU derartige Regelungen nicht einheitlich gehandhabt werden…

    Interessant ist auch, ob eine 125er mit Deutscher Zulassung und der deutschen neuen Führerscheinerweiterung auch in Italien gefahren werden darf…

    Vielleicht könnt Ihr das Thema in einer der nächsten Ausgaben behandeln!

    Mit freundlichen Grüssen

    Dipl.-Ing.
    Bernd Sauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − 8 =