Aprilia SXR 50

Neuer Fuffi im GT-Style

Neue Fünfziger-Roller sind selten geworden. Mit dem neuen SXR 50 will Aprilia einen neuen Trend im Segment der 50-Kubik-Roller einläuten, die neben einem sehr jungen Nutzerkreis nun auch ein gesetzteres Publikum ansprechen. Tatsächlich ist der Aprilia SXR 50 der erste 50er-Stadtroller, der Komfort, Funktionalität und Ausstattungen bietet, die normalerweise höherwertigen Scootern vorbehalten sind. Das Design des Fuffis ist modern und stark ausgeprägt: Die Frontpartie wird von einem großen Beinschild mit der LED-Scheinwerfereinheit in der Mitte dominiert. Der Doppelscheinwerfer ist in der Mitte durch ein drittes Element getrennt, das deutlich an den Dreifachscheinwerfer der Aprilia-Sportmotorräder erinnert. Der hochgezogene Lenker und die im Beinschild eingebaute Windschutzscheibe verleihen dem Fahrzeug das Aussehen eines großen GT-Rollers. Das flache Trittbrett verspricht eine einfaches Aufsteigen und ein großes Platzangebot für die Füße. Mit einer Länge von 850 mm und einer Höhe von nur 775 mm über dem Boden wird das Manövrieren aus dem Stand für Fahrer jeder Körpergröße so einfach wie möglich gemacht. Der Aprilia SXR ist mit einem modernen 50-cm³-Viertaktmotor mit Euro 5-Einspritzung aus der i-get-Familie ausgestattet, der sich durch eine 3-Ventil-Steuerung auszeichnet und 3,2 PS zur Verfügung stellt. Vorne arbeitet eine hydraulische Teleskopgabel, während hinten ein in fünf Positionen einstellbarer Einzelstoßdämpfer die perfekte Anpassung an Fahrer oder Fahrer plus Sozius ermöglicht. Die 12-Zoll-Felgen sind mit großzügigen 120/70er Reifen bestückt. Die Bremsanlage besteht aus einer 220-mm-Scheibe vorne mit Doppelkolbensattel und einer zuverlässigen 140-mm-Trommel hinten. Über Verfügbarkeit und Preis hat Piaggio noch keine Angaben gemacht. Mehr dazu in der nächsten Motoretta.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − 2 =