Prototyp in Paris vorgestellt

Wasserstoff-Roller

Wer davon träumt, dass Wasser als Antrieb für einen Roller genügt, der sollte sich das Projekt der französischen Firma Mob-ion merken, die gerade in Paris den Prototypen eines mit Wasserstoff angetriebenen Rollers präsentierte. In Zusammenarbeit mit STOR-H, einem Energieunternehmen, das sich auf Wasserstofflösungen spezialisiert hat, verwendet der neue AM1-Prototyp austauschbare Wasserstoffkartuschen, um den 3-kW-Motor des Rollers anzutreiben, anstelle des bestehenden Lithium-Ionen-Akkupacks. Zylindrische Wasserstoffkartuschen von der Größe zweier Getränkedosen treiben den Motor direkt an, sind aber auch mit einer Pufferbatterie verbunden, die sicherstellt, dass die Zellen so effizient wie möglich arbeiten. Die Kartuschen nehmen weniger Platz und Gewicht ein als Lithium-Ionen-Akkus, was mehr Stauraum bedeutet. Das gespeicherte Gas ist stabil und sicher; durch die Reaktion mit dem Sauerstoff in der Luft wird Strom erzeugt. Das Unternehmen ist noch weit davon entfernt, ein Serienmodell anzubieten, man strebt ein Veröffentlichungsdatum Anfang 2023 an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf + sechzehn =