Piaggio X10
Piaggio X10

X-Man

Piaggios neuer Luxusscooter X10 kommt früher als erwartet: schon im Frühsommer sollen erste Fahrten möglich sein. Grund genug, den Nachfolger der X-Evo-Reihe einmal gründlich unter die Lupe zu nehmen und einen Blick hinter die futuristische Front zu werfen

Auf der Mailänder Messe sah das Ausstellungsmodell von Piaggios neuem Tourenroller X10 noch sehr nach Prototyp aus, vernünftige Bilder gab’s auch noch nicht. Also dachte jeder an ein arg früh präsentiertes Modell für 2013. Doch mittlerweile besagen nicht nur Gerüchte, sondern sogar offizielle Stellen, dass der Neuling schon im April oder Mai seinen Dienst antreten könnte. Die Ablösung der in die Jahre gekommenen XEvo-Tourenfamilie erfolgt dann auf ganzer Breite: Der GT-Roller kommt mit 125, 350 und 500 Kubik gleich in drei Hubraumklassen. Die modernen, flüssigkeitsgekühlten Einzylindermotoren sind bekannt und sind 15 PS (125er) beziehungsweise 40 PS (500er) stark. In der Mittelklasse tritt der X10 mit dem neuen 350er Aggregat an, das auch den jüngst vorgestellten Piaggio Beverly befeuert, stramme 33,3 PS Leistung liefert und über zwei wählbare Motorcharakteristiken verfügt.

Fotostrecke Piaggio X10

Piaggio X10

Bild 1 von 6

Üppiger Luxus: Piaggios neues Touring-Flaggschiff X10 macht mit viel Kunststoff, ausladenden Formen und zahlreichen Ausstattungsdetails auf Anhieb klar, dass es der GT-Oberklasse angehören möchte. In der Mittelklasse tritt der X10 mit dem modernen 350er Piaggio-Single an

Sym Motor