Kymco Xciting
Kymco Xciting gebraucht

Echt Aufregend

Die Ausstattung des Xciting ist für diese Klasse außergewöhnlich gut, ja reichhaltig. Im Cockpit fehlt es an nichts: Tacho, Drehzahlmesser, analoge Tank- und Motortemperaturanzeige sowie ein kleiner Bordcomputer. Die Windschutzscheibe ist in der Höhe verstellbar und die beiden Handhebel in der Weite regulierbar. Auch das Rückenkissen ist einstellbar. Darüber hinaus verfügt der Xciting über Handschuhfächer, üppigen Stauraum (ab 250i) unter der Sitzbank sowie ein zentrales Lenk-Zündschloss mit Sitzbankentriegelung. Auf ein ABS muss man beim Xciting allerdings verzichten. Dieses Sicherheitsfeature weist erst das Nachfolgemodell Downtown auf, der seit 2010 auf dem Markt ist. Dafür gibt es eine Kombibremse. Allein mit dem linken Handhebel wird eine der beiden vorderen Scheibenbremsen im Verbund mit der hinteren Scheibenbremse aktiviert. Die Bremsleistung des Xciting ist ordentlich, aber nicht überragend, weil die Bedienkräfte hoch sind.

Unter der gefälligen Außenhaut des Xciting werkelt ein moderner, wenn auch rau laufender 250er-Einzylinder mit Flüssigkeitskühlung und Vierventiltechnik. In den ersten beiden Produktionsjahren 2005 und 2006 wurde dieser noch mit Vergaser und Euro2- Norm ausgeliefert. Er verbrauchte relativ viel Sprit und verschenkte wegen der Baugröße des Vergasers einiges an Stauraum unter der Sitzbank. Ein weiterer Kritikpunkt: In den an der Verkleidung montierten Rückspiegeln war die Sicht stark eingeschränkt. Arme und Schultern verstellten den Blick nach hinten. Mit dem Nachfolgemodell Xciting 250i (2007 bis 2008) werden diese Kritikpunkte ausgemerzt. Das „i“ steht für Injection, also Einspritzung. Ein deutlich kleineres Bauteil als der Vergaser, der jetzt nicht nur für mehr Stauraum sorgt, sondern auch den Kraftstoffverbrauch minimiert. Zwischen 3,5 und vier Liter Super reichen dem knapp 200 Kilogramm schweren Xciting auf 100 Kilometer. Das verhilft ihm bei einer Tankkapazität von 12,8 Liter zu einer Reichweite deutlich über 300 Kilometer. Mit der Einspritzung erfüllt der Viertellitermotor nun auch die Euro3- Norm. Zudem sind die Spiegel nun am Lenker montiert, was die Sicht nach hinten deutlich verbessert.

Sym Motor