Yamaha X-Max 125
Yamaha X-Max 125 gebraucht

Strammer Max

Bekannt ist auch, dass die Fliehkraftkupplung bisweilen etwas Pflege und Nacharbeit erfordert. Kupplungsrupfen beim Anfahren oder Wieder-Gasgeben ist meist die Folge von starken Verunreinigungen oder Flugrost in der Trommel und kann nach Demontage des Kupplungskorbs durch Ausschleifen mit Schmiergelleinen und durch Reinigen behoben werden. Auch die Batterie scheint etwas schwach dimensioniert. Die Stromaufnahme von E-Starter, Einspritzelektronik und diversen anderen Verbrauchern überfordert zumindest bei einigen X-Mäxen den Akku im dauerhaften Kurzstreckenbetrieb. In diesem Fall hilft ein Ladegerät oder gleich der Einbau einer leistungsstärkeren Batterie. Auf jeden Fall sind Fahrzeuge, die mit einer Griffheizung oder gar Sitzheizung nachgerüstet sind, stärker ausfallgefährdet.

Das Angebot an gebrauchten X-Max 125 zwischen Baujahr 2006 und 2010 ist breit gefächert. Modelle der ersten beiden Jahre haben meist Laufleistungen deutlich über 20000 Kilometer. Achten Sie bei Interesse darauf, ob Wartungs- und Reparaturarbeiten gerade in Hinblick auf den Antriebsstrang dokumentiert sind. Bei so hoher, aber nicht kritischer Laufleistung liegen die Angebote weit unter 2000 Euro, auch dann noch, wenn sie jüngeren Datums sind. Modelle aus 2008 und jünger sind oft nur ein paar hundert Euro teurer, haben dafür aber weit weniger Kilometer auf der Uhr. Selbst zwei bis drei Jahre „junge“ X-Mäxe mit wenigen tausend Kilometer Laufleistung sind für unter 3000 Euro (sogar mit Topcase) zu haben und sehen meist noch wie neu aus. Eigentlich ein lukratives Angebot, zumal der X-Max 125 immer noch ein moderner Roller ist und die Konkurrenz nicht zu scheuen braucht.

N.K.

Sym Motor
sip scootershop