Suzuki Burgman

Fotostrecke

Suzuki Burgman 650 Executive

Lichtgestalt

Fazit zur Suzuki Burgman 650 Executive

+ PLUS

  • komplette Ausstattung
  • drehfreudiger Motor
  • gute ABS-Bremsen
  • großes Platz- und Stauraumangebot
  • gute Verarbeitung

– MINUS

  • hohes Gewicht
  • hoher Preis

Technische Daten

MOTOR

Bauart: Zweizylinder, Viertakt-Reihenmotor
Gassteuerung: vier Ventile, dohc
Gemischaufbereitung: Einspritzung, ø 38 mm
Hubraum: 638 cm3
Bohrung x Hub: 75,5 x 71,3 mm
Kühlung: Flüssigkeit
Leistung: 55 PS (41 kW) bei 7000/min
Max. Drehmoment: 62 Nm bei 6400/min
Abgasreinigung: G-Kat (Euro 3)
Kraftübertragung: stufenlos variable CVT-Automatik,
Fliehkraftkupplung

FAHRWERK

Rahmenbauart: Doppelschleifen-Stahlrohrrahmen
Federung vorn: Teleskopgabel, ø 41 mm
Federung hinten: Einarm-Triebsatzschwinge mit
Zentralfederbein, Federbasis vierfach einstellbar
Federweg vorn/hinten: 110 mm / 100 mm
Bremse v/h: zwei Scheiben, ø 260 mm /
eine Scheibe, ø 250 mm, ABS
Bereifung v/h: 120/70 R15 / 160/60 R14
Räder: Fünf Doppelspeichen-Leichtmetallguss

ABMESSUNGEN

Länge/Höhe/Breite: 2270/1430/810 mm
Radstand: 1585 mm
Sitzhöhe: 755 mm
Tankinhalt: 15,0 l
Leergewicht/zul. Gesamtgewicht: 277 kg / 455 kg
Farben: Weiß, Schwarz, Grau

PREISE

Listenpreis: 10490 Euro zzgl. Nk.

1 Gedanke zu „Lichtgestalt

  1. Ich habe seit kurzer Zeit einen nagelneuen Burgman 650. Es ist für kaum zu glauben wie geschmeidig und leicht alles geht und fährt. Dabei vergleiche ich natürlich mit meinem bisherigen Zweirad, einer Bandit 1250.
    Der Roller ist für mich scheinbar wie geschaffen. Das Antriebskonzept ist wirklich toll und sollte in anderen Zweirädern von Suzuki eingang finden, siehe auch Honda.

Kommentare sind geschlossen.